RAUHNACHT PROJEKT

eine kreative und getanzte Reise
durch eine dunkle und besondere Zeit des Jahres

mit Eva Brunner

21.Dezember 2019 bis 6.Jänner 2020

For the english version see below!

Die Zeit zwischen dem 21. Dezember und dem 6. Jänner gilt in vielen Bereichen unseres Kulturkreises als eine besondere.
In diesen Tagen – und vor allem Nächten – herrschen Dunkelheit und tobt die Wilde Jagd übers Land, taucht am Weihnachtstag ein erster Lichtfunke auf, endet das alte Jahr und ein neues Jahr beginnt.  

Diese Tage bieten Gelegenheit auf das alte Jahr zurück zu blicken und es abzuschließen,  und sie bieten sich an, energetisch Wege für das Neue zu ebenen, das sich aus dem kommenden Jahr anbahnt.

Das RAUHNACHT-PROJEKT lädt dazu ein, dies spielerisch und reflektierend zu tun:  tanzend, malend, schreibend, lauschend
– RÜCKBLICKE zulassen
– EINBLICKE zur Kenntnis nehmen
– sich AUSBLICKEN öffnen 

Das RAUHNACHT PROJEKT ist auch eine Einladung, deineTänze, Bilder, Worte, Erkenntnisse – samt allen Überraschungen – mit anderen zu teilen: entweder direkt in den Tanzräumen oder virtuell im sicheren Raum einer geschlossenen Facebook-Gruppe.

ORGANISATORISCHES:

ICH poste jeden Tag ein Musikstück/einen kurzen Text – als eine Form der Inspiration.
ICH administriere die Facebook-Gruppe. Diese ist eine geschlossene Gruppe, zu der nur TeilnehmerInnen am RAUHNACHT PROJEKT Zutritt erhalten.
ICH biete ich an verschiedenen Orten Gelegenheiten an, um im Rahmen von 5Rhythmen-Events mit deinen Themen und auch gemeinsam mit anderen zu tanzen. 

DU meldest dich zu diesem Projekt an, und wirst Teil einer geschlossenen Gruppe, die sich täglich (so oft du möchtest) auf Facebook trifft. 
DU ziehst jeden Tag eine Divinationskarte, z. B. aus einem Tarot-Deck, hörst dir die Musik, den Text an, tanzt vielleicht dazu.
DU schreibst als Antwort auf die Inspirationen eine Seite (nicht mehr) und malst ein Bild. Beides soll intuitiv erfolgen – der Sinn erschließt sich dann in der Betrachtung – und manchmal auch in den Kommentaren anderer BetrachterInnen.
DU bist du eingeladen, die Facebook-Gruppe als sicheren Rahmen zu nutzen, um deine Bilder und Texte zu posten, achtsames Feedback zu geben und zu erhalten – mitzuteilen, was dir auffällt – an dir selbst, an dem was du von anderen sehen und miterleben darfst. Diese Gruppe soll ein Ort der Begegnung sein, den du nützen kannst. Es braucht immer wieder Mut, sich zu zeigen, und es braucht Mut der anderen Person mitzuteilen, dass du sie wahrgenommen hast – genauso wie sie/er gerade ist. Und gleichzeitig ist es eines der größten Geschenke, die wir bekommen können, wenn wir wahrgenommen und gesehen werden.
UND: manchmal sehen und bemerken andere Augen ganz andere Aspekte deiner Bilder als du selbst.

Für die INTERPRETATION dieser Rauhnächte und deiner kreativen Ergebnisse gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Gleich bleibt immer als Beginn und Einstieg in diese Zeit der 21. Dezember mit der Thomasnacht/Wintersonnenwende, und als Abschluss der 6. Jänner mit dem Dreikönigstag.
21. Dezember: Thomasnacht – Wintersonnenwende – Eröffnung der Rauhnächte – Standortbestimmung bis zum 25. Dezember
Variante 1: Nacht vom 25. auf den 26.Dezember: Beginn der Möglichkeit, jede Nacht für jeweils einen der kommenden 12 Monate des nächsten Jahres sprechen zu lassen. 
Variante 2: 6 Nächte vor Jahreswechsel: was habe ich noch im alten Jahr zu würdigen, abzuschließen, loszulassen. 6 Nächte ab dem Jahreswechsel: welche Energien ziehe ich an, wünsche ich mir, kommen auf mich zu?
6. Jänner: Dreikönisgstag – das Tor zur Anderswelt schließt sich wieder hinter der wilden Jagd. Ende dieser besonderen Zeit des Jahres

TANZTERMINE während des RAUHNACHT PROJEKTS:
21.12. 11-14 Uhr FrauenZeit: Wintersonnenwende / GRAZ
21.12. 18.-20.30 Open Wave: Wintersonnenwende / VELDEN
22.12. 10-12.30 Sweat your Prayers: Weihnachtsspecial / VELDEN
27.12. 18-20.30 Open Wave / GRAZ
30.12. 19-21 Uhr Open Wave / GRUNDLSEE
31.12. 16-18 Uhr Sweat Your Prayers – Blick zurück in Dankbarkeit / GRAZ
1.1. 16-18 Uhr Sweat Your Prayers – Blick voraus in Zuversicht / GRAZ
3.1. 18-20.30 Open Wave / GRAZ
6.1. 19-21 Uhr Open Wave / GRUNDLSEE

Mehr Information: eva.jagati@gmail.com 

Anmeldungslink: hier

BEITRAG:
Deine ENERGIE, mit der du deine eigene Recherche und Kreativität verfolgst.
Deine GROSSZÜGIGKEIT, mit der du deine Einsichten teilst.
Deine ACHTSAMKEIT, mit der du das kommentierst, was andere von sich zeigen.
Dein TANZ, wenn wir uns auf der Tanzfläche begegnen.

TANZEN WIR!

FOTO: David Mark via pixabay


TWELVE NIGHTS (OF CHRISTMAS)
– a Project of Creativity and Dance

A Journey of Creativity and Dance
through a Dark and Special Time of the Year

with Eva Brunner

December 21, 2019 till January 6, 2020

The time between December 21st and January 6th is regarded as a special and sacred one in many cultures of our Northern Hemisphere. During these days – and especially during these nights – darkness reigns and the „Wild Hunt“ – a posse of spirit beings gathered around „Frau Holle“ and the german God Odin – do their roughish deeds, on Christmasday a first spark of light reappears, the old year ends and a new one begins.

These days offer the opportunity to look back onto the old year and to bring it to a close. They also offer ways to energetically open pathways for the new year and everything it brings along.

This TWELVE-NIGHTS-PROJECT invites you to do this playfully and creatively – by dancing, painting, writing, listening
– LOOKING BACK
– LOOKING INSIDE
– LOOKING OUT

This TWELVE-NIGHTS-PROJECT is also an invitation to share your insights, paintings, words, dances – all the wonderful surprises – with others either live on the dance floor or virtual in a special Facebook-group.

ORGANISATIONAL DETAILS

WHAT I WILL DO:
– post a piece of music or a short text every day as an inspiration.
– administer the Facebook-Group. This will be a closed group for participants only.
– offer the opportunity do dance – with your emerging themes, with others – in various locations during the time of the Project.

WHAT YOU WILL DO:
– sign up for the Project and become part of a closed group with the chance to meet every day on Facebook.
– every day draw a card (e.g. from a Tarot Deck), listen to the music or the text I post, maybe dance with all of that.
– every day answer to that inspiration with one page of writing and one page of drawing. Do both intuitively and one page only of each – trust that it will catch the essence of this day.
– as often as you wish you will use our Facebook-Group as a safe space to post your images and words, to give and receive feedback in a mindful way.
This group is intended to be a meeting space you are invited to use.
I know that it needs courage to show up, and it needs courage to let somebody else know that you have seen them – as they are. And it is one of the most precious of gifts to be noticed and to be received with all that we have to offer.
AND: sometimes other eyes notice different things as you yourself. Allow these gifts to be given.

For the INTERPRTATION of everything that happens during these Twelve Nights and of your creative output there are at least two options.
What remains the same is the beginning and the end.

December 21st: St.Thomas-Night, Winter Solstice, Opening of the Door to the Other Worlds.
Days until Christmas Night (Dec. 25): Opportunity to check in with yourself. Where do I stand right now?
Night from Dec. 25 to Dec. 26 is the first of the actual TWELVE NIGHTS
Variation 1: each of the 12 nights and all the creative output of the night (and the day following the night) stands for the 12 months of the coming year and what they will bring.
Variation 2: the 6 nights before the change of the year give information about themes connected to the old year – honour, appreciate, finish, let go.
The 6 nights following the change of the year give information about themes connected to what will be coming your way – your wishes, longings, fears and all the pathways you forge for them to arrive in your life.
January 6th: Day of the Three Kings – the gate to the Other Worlds closes again behind the „Wild Hunt“. This marks the end of this years TWELVE NIGHTS.

OPPORTUNITIES FOR DANCING during the TWELVE NIGHTS PROJECT

21.12. 11-14 Uhr FrauenZeit: Wintersonnenwende / GRAZ
21.12. 18.-20.30 Open Wave: Wintersonnenwende / VELDEN
22.12. 10-12.30 Sweat your Prayers: Weihnachtsspecial / VELDEN
27.12. 18-20.30 Open Wave / GRAZ
30.12. 19-21 Uhr Open Wave / GRUNDLSEE
31.12. 16-18 Uhr Sweat Your Prayers – Blick zurück in Dankbarkeit / GRAZ
1.1. 16-18 Uhr Sweat Your Prayers – Blick voraus in Zuversicht / GRAZ
3.1. 18-20.30 Open Wave / GRAZ
6.1. 19-21 Uhr Open Wave / GRUNDLSEE

More Information: eva.jagati@gmail.com 

Link for Registration: hier

CONTRIBUTION:
The COMMITMENT, with which you follow your own research and creativity during the Project.
The GENEROSITY with which you share your insights.
The CARE you use whenever commenting on what others share.
Your DANCE whenever we meet on the dance floor.

LET’S DANCE!

FOTO: David Mark via pixabay